Veröffentlicht am Mo., 21. Sep. 2015 13:08 Uhr

Zurzeit leben etwas 2500 Flüchtlinge in unserem Bezirk, bis zum Ende des Jahres wird sich diese Zahl auf ca. 3000 erhoehen. Und darauf reagiert jetzt auch unser Kirchenkreis, um die vielen bereits bestehenden und staendig wachsenden Initiativen der Gemeinden besser zu unterstützen.  

Die evangelische Kirche in Berlin-Reinickendorf hat eine Mitarbeiterin für Flüchtlingsarbeit eingestellt. Rebecca de Vries hilft als Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit unter anderem Ehrenamtliche in Reinickendorfer Kirchengemeinden, die sich bereits in zahlreichen Projekten und Einzelleistungen für Flüchtlinge engagieren. Die 31jährige wird Gemeinden beraten, begleiten und koordinieren und Vernetzungen mit vorhandenen Einrichtungen, Initiativen und Experten ermöglichen.

„Bei der gesellschaftlichen Diskussion um die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland geht es nicht nur um die Unterbringung der Menschen, sondern auch darum, ihnen die erforderliche Hilfe und Begleitung beim schwierigen Weg zur Integration in einem für sie fremden Land anzubieten“, sagt die Superintendentin des Kirchenkreises Reinickendorf, Beate Hornschuh-Böhm. In diesem Bereich engagiere sich die evangelische Kirche bereits, nicht nur durch finanzielle Mittel sondern auch durch die Hilfsbereitschaft vieler Ehrenamtlicher vor Ort.

Rebecca de Vries hat einen Master in Internationaler Migration und einen Bachelorabschluss in Islamwissenschaft und Nahostpolitik. Sie hat in Deutschland, Jordanien und Israel studiert und in Tel Aviv in der juristischen Flüchtlingsberatung und in Familienprojekten mit der afrikanischen Flüchtlingsgemeinde gearbeitet. Frau de Vries spricht ausgezeichnet Englisch und hat beginnende Arabischkenntnisse.

Rebecca de Vries ist telefonisch unter 030 / 411 27 77 oder per E-Mail unter: r.devries@kirchenkreis-reinickendorf.de zu erreichen. Um Terminabsprache wird gebeten.
 

Hellmuth Tromm

Kategorien Besondere Veranstaltung