Veröffentlicht am Di., 20. Okt. 2015 17:01 Uhr

Psalmen haben einen festen Ort im Gottesdienst und in der persönlichen Frömmigkeit vieler Menschen. Sie sind jedoch eher selten Gegenstand der Predigt. Deshalb wollen wir uns in einer Abendvesperreihe besonders den Psalmen zuwenden.
Musikalisch wird eine Folge von Bach-Präludien und Fugen erklingen. Die Kollekte dürfte für die Flüchtlingshilfe der Stadtmission gut angelegt sein. Bei der Auswahl der Psalmen haben wir uns sowohl durch das Kirchenjahr als auch durch das Thema Fremdheit und Flucht leiten lassen. Als Prediger konnten wir eine Reihe von Frohnauer Theologen gewinnen, die unterschiedliche Perspektiven einbringen werden.
Nach jeder Vesper soll bei Käse und Rotwein Gelegenheit zur Begegnung sein.

Folgende Termine und Themen wollen wir in den Mittelpunkt stellen:

21.11.2015, 18 Uhr: Psalm 146: Der Herr behütet die Fremdlinge
Pfarrer Gerold Vorländer, Leitender Missionarischer Mitarbeiter der Stadtmission

19.12.2015, 18 Uhr: Psalm 24: Tore werden weit
Prof. Dr. Wilhelm Gräb

23.1. 2016, 18 Uhr: Psalm 86: In der Wahrheit wandeln
Prof. Dr. Markus Witte

13.2. 2016, 18 Uhr: Psalm 91: Zehntausend fallen – Engelslasten
Propst Dr. Christian Stäblein

5.3. 2016, 18 Uhr: Psalm 84:
Liebliche Wohnung im Vorhof gefunden
Prof. Dr. Notger Slenczka

9.4. 2016, 18 Uhr Psalm 23: Durchs finstre Tal auf rechter Straße
Prof. Dr. Klaus Haacker

Foto: pixabay.com

Kategorien Besondere Veranstaltung