Sonntag, 31. März 2019 18:00 Uhr

- Frohnauer Autoren - Buchvorstellung - DIE RECHNUNG

„Sommersprossen sind auch Gesichtspunkte“ Mit diesem Zitat von Hannah Arendt beginnt der kürzlich erschienene Roman „DIE RECHNUNG“ unseres Gemeindemitglieds Dorothee Bernhardt. 

Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise in die Familiengeschichte der siebzehnjährigen Judith. Die steht kurz vor dem Abitur an einem Gymnasium im Berliner Norden. Sie hat noch keine Ideen für ihre Zukunft und genießt die Zeit mit Freunden. Bei einem Osterbesuch im Rheinland erfährt sie von ihrem Großvater, dass er in den 1930er Jahren bei Pflegeeltern aufgewachsen ist und als Erwachsener zwar seine leibliche Mutter kennengelernt, aber nie erfahren hat, wer sein Vater war. Judith findet im Nachlass der Urgroßmutter eine merkwürdige Quittung aus dem Jahr 1937 über mehrere hundert Reichsmark. Welche Rechnung wurde dafür beglichen und was hat sie mit dem Urgroßvater zu tun? Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte, von dem sie abstammt? Die Frage lässt Judith nicht mehr los. Mit Unterstützung von ihrem Bruder Ben und ihrem Mitschüler Karim, der so anders zu sein scheint als ihre Freunde, begibt sie sich auf eine Spurensuche, die sie am Ende nach Berlin zurückführen wird.

Der Roman erzählt erfrischend locker aus dem Leben und Denken der jungen Abiturientin im Hier und Jetzt und in eindringlichen Bildern vom Schicksal der Urgroßeltern in der Zeit des Nationalsozialismus. Eine spannende Geschichte über Freundschaften, die Suche nach der eigenen Herkunft, die erste Liebe und das Finden zu sich selbst, die zur Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte einlädt, sowohl die Generation der Kriegskinder und Kriegsenkel als auch die Urenkelgeneration.

Dorothee Bernhardt wurde im Rheinland geboren und studierte in Bonn und Köln Slawistik, Osteuropäische Geschichte und Öffentliches Recht. Seit 1999 lebt sie in Frohnau und arbeitet für eine Großbank im Bereich Compliance. Daneben ist sie als ehrenamtliche Richterin an Berliner Gerichten tätig und engagiert sich als Bratschistin im Frohnauer Kammerorchester. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Nach einem Sachbuch in den neunziger Jahren ist „Die Rechnung“ ihr erster Roman. Zu dem Werk inspiriert haben sie der familiäre Hintergrund und die zunehmende Leichtfertigkeit und Gleichgültigkeit eines Teils der Gesellschaft im Umgang mit dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. 

Mitwirkende
Autorin Dorothee Bernhardt und Musikerin Stefanie Saße
Ort
Johanneskirche, Zeltinger Platz 18, 13465 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt frei